Auszubildende der Firma Vetter spenden Haarschnitte für das neue Projekt Spiegelbild

Auszubildende der Firma Vetter spenden Haarschnitte für das neue Projekt Spiegelbild
David Schwarz von der Firma Vetter übergibt die Einnahmen vom Abendflohmarkt an das Projekt "Spiegelbild" der Freiwilligenagentur. (von links) Sophie Bader, Leiterin Freiwilligenagentur, David Schwarz, Ausbildungsbeauftragter Firma Vetter, Sophia Dorn, Ehrenamtliche bei "Spiegelbild". (Bild: Stadt Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kräftig angepackt haben Auszubildende und Studierende der Firma Vetter, um beim sommerlichen Abendflohmarkt in Ravensburg bei der Belegschaft vorab gesammelte Schätze zu verkaufen. Die Einnahmen in Höhe von 1144 € sollen dem neuen Projekt „Spiegelbild“ der Freiwilligenagentur zur Verfügung gestellt werden.

Über dieses Partnerprojekt der Ticket-Tafel sollen Ravensburger mit kleinem Geldbeutel, die eine Sozialleistung beziehen und somit Anspruch auf einen Tafelausweis haben, kostenlose Haarschnitte erhalten. „Schon sieben Friseurbetriebe sind bei dem neuen Projekt mit dabei“, erzählt Sophia Dorn, „und weitere sind interessiert“. Sie ist als Ehrenamtliche die Ansprechpartnerin für Spiegelbild bei der Freiwilligenagentur im Ravensburger Rathaus und hat den Umschlag bei der Spendenübergabe gemeinsam mit Sophie Bader, Leiterin der Freiwilligenagentur, entgegengenommen. Damit können etliche Haarschnitte an die Menschen vermittelt werden, die sich vorab bei der Ticket-Tafel registrieren müssen. Dann kommen sie nicht nur in den Genuss eines frischen Haarschnitts, sondern können auch gleich ein Konzert, Theaterstück oder eine Sportveranstaltung besuchen.

Alle Informationen unter: www.ravensburg.de/spiegelbild.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)