Austausch und Vernetzung für Ehrenamtliche

Austausch und Vernetzung für Ehrenamtliche
Auch im Kinder- und Jugendbereich konnte das Ehrenamt wieder aufgenommen werden. (Bild: Kampus Production von Pexels)
WOCHENBLATT
Redaktion

Weingarten – Raus aus dem Corona-Tief: Unter diesem Motto bietet die Stadt ihren Ehrenamtlichen die Gelegenheit, sich untereinander, aber auch mit der Verwaltung auszutauschen und zu vernetzen.

Was haben zwei Jahre Pandemie, die Absage vieler Veranstaltungen und die immer wieder neuen Vorgaben in einer ohnehin fordernden Zeit mit dem Ehrenamt in Weingarten gemacht?

Wie kommt wieder Schwung ins Engagement? Welches sind die drängendsten Probleme? Die Stadt möchte den Ehrenamtlichen Gelegenheit bieten, sich untereinander, aber auch mit der Verwaltung auszutauschen. Die Veranstaltung wird moderiert von der städtischen Referentin für Bürgerschaftliches Engagement, Carolin Schattmann, und findet am Mittwoch, 4. Mai, von 19 bis 20.30 Uhr in der Abt-Hyller-Straße 19 statt

Ein weiteres Angebot für Ehrenamtliche beschäftigt sich mit der Frage, welche Erfahrungen die zu Beginn oft verunsicherten Vereine mit der seit 2018 verpflichtenden EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gemacht haben. Am Donnerstag, 19. Mai, um 19 Uhr ordnet der Diplomverwaltungswirt Stefan Fischerkeller die vier zurückliegenden Jahre DSGVO ein.

Der Infoabend „Datenschutz im Verein – Update, Erkenntnisse & Empfehlungen“ findet in der Bücherei, Abt-Hyller-Straße 19, statt. Interessierte können sich bei der VHS, Telefon 0751 / 60 353-0, oder per Mail an vhs@weingarten-online.de anmelden.

Weitere Infos unter www.weingarten-online.de/fortbildung.

(Pressemitteilung: Stadt Weingarten)