Ausstellung „Wilde Wunder – Heimische Tiere am Bodensee“

Ausstellung „Wilde Wunder – Heimische Tiere am Bodensee“
Greifvögel aus nächster Nähe können beim „Tag der Jagd“ bestaunt werden (Bild: Landesgartenschau Überlingen (Treffpunkt Bawü))
WOCHENBLATT
Redaktion

Überlingen – Vom 19. bis 30. August wird die typische Tierwelt der Bodenseeregion in lebensechten Dioramen auf der Landesgartenschau präsentiert. Bekannte und weniger bekannte Tiere sind v.a. für Kinder eine besondere Attraktion. Und auch mancher Erwachsene kann lernen, dass das Reh nicht das Kind vom Hirsch ist…

Die Jägervereinigung Überlingen beantwortet Besuchern sachkundig alle Fragen zu Wild, Natur, Jagd und Jägern – jeden Tag während der Öffnungszeiten der Gartenschau.

Tiere zum Anfassen

Ein spezielles Angebot für Kinder bietet der LJV mit seinem Lernort-Natur-Mobil vor dem Pflanzenhaus. Auf die kleinen Besucher wartet ein Programm zum Staunen und Mitmachen im Rahmen der mehrfach ausgezeichneten Umweltbildungsinitiative der Jäger „Lernort Natur“: Tiere zum Anfassen, ein Tierquiz, Tastbox, Fotoecke und vieles mehr, betreut von den geschulten und engagierten Naturpädagogen des Landesjagdverbandes.

Tag der jagd

Am Sonntag, 29. August, ist der „Tag der Jagd“. Als zusätzliche Aktivitäten erwarten die Besucher der Gartenschau Jagdhornbläserauftritte, Jagdhundewelpen und Greifvögel können aus nächster Nähe bestaunt werden, es gibt Infos zur Kitzrettung mit Drohnen und die „Wildrebellen“ des LJV zaubern leckere Wildgerichte auf dem Grill. (Villengärten – Bühne am Pflanzenhaus).

Mehr Infos zu allen Aktionen: www.ueberlingen2020.de

(Quelle: Landesjagdverband)