Auslosung für die Viertelfinal-Partien im DB Regio-wfv-Pokal der Herren 2020/21

Auslosung für die Viertelfinal-Partien im DB Regio-wfv-Pokal der Herren 2020/21
Auslosung live ab ca. 11.30 Uhr (Bild: Württembergischer Fußballverband e.V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stuttgart – Die Auslosung für die Viertelfinal-Partien im DB Regio-wfv-Pokal der Herren 2020/21 findet am Freitag, den 2. Oktober 2020 im ITS-Forum des Stuttgarter Hauptbahnhofs statt. Wir werden – anders als gewohnt – die Auslosung im sehr kleinen Personenkreis vornehmen, dabei aber jeweils einen Vertreter oder eine Vertreterin der Viertelfinalisten begrüßen. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, die Ziehung der Lose für die Viertelfinalpartien durch wfv-Präsident Matthias Schöck zu verfolgen. Wir werden die Auslosung live ab ca. 11.30 Uhr auf dem Facebook-Kanal des Württembergischen Fußballverbandes übertragen.

Welche Vereine stehen im Viertelfinale?

Das Viertelfinale im DB Regio-wfv-Pokalwettbewerb der Herren 2020/21 haben bereits erreicht die TSG Balingen (Regionalliga), der FV Ravensburg, die Stuttgarter Kickers, der SSV Reutlingen, der FSV 08 Bissingen (alle Oberliga) sowie der SSV Ehingen-Süd (Verbandsliga) und der FV Olympia Laupheim (Landesliga). In der letzten Achtelfinalpartie tritt am 22.09. der Titelverteidiger SSV Ulm 1846 Fußball aus der Regionalliga beim Landesligisten SV Bonlanden an. Gestartet ist der Wettbewerb um den DB Regio-wfv-Pokal 2020/21 mit 127 Mannschaften. Grundsätzlich genießt der klassentiefere Verein im Verbands-Pokalwettbewerb Heimrecht.

Wie geht es weiter?

Offizieller Spieltermin für die Runde der letzten Acht ist Dienstag/Mittwoch, der 13./14. Oktober 2020. Die Ansetzung findet in Abhängigkeit der örtlichen Gegebenheiten (Flutlicht) und in Absprache mit den beteiligten Vereinen statt. Der Termin für die beiden Halbfinalspiele steht noch nicht fest; gespielt wird aber erst im kommenden Frühjahr. Bereits die Viertelfinalisten im DB Regio-wfv-Pokal erhalten jeweils rund 2.500 Euro Preisgeld, die Halbfinalisten rund 5.000 Euro und der Finalist rund 20.000 Euro aus den Vermarktungserlösen des DFB-Pokals. Es ist davon auszugehen, dass auch in dieser Saison nach Abschluss des Wettbewerbs Prämien in dieser Größenordnung ausbezahlt werden können.