Aulendorf ist AKTIV: Faire-Woche im Advent

Aulendorf ist AKTIV: Faire-Woche im Advent
(Bild: Stadt Aulendorf/Bruno Sing, Sprecher Steuerungsgruppe)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – Die „FairtradeStadt Aulendorf“ lädt die Bürger ganz herzlich zur Fairen Woche im Advent vom 28.11. bis 06.12.2020 ein.

Folgende Akteure beteiligen sich an den Aktionen: Katholische und Evangelische Kirchengemeinden, Schule am Schlosspark, Gastronomie und Einzelhandel. Die Geschäfte und Gastronomie werden mit dem LOGO: Wir machen mit „FairtradeStadt Aulendorf“ ausgezeichnet. Modehaus Scheffold, EDEKA Sigmund, Bäckerei Leser, Sozialladen Aulendorf, Herrenmühle Vogel haben INFO-Tische mit Broschüren, Rezepte und viele Produkte auf fairem Handel. Teilweise werden in den Schaufenstern auf die Faire Woche aufmerksam gemacht.

(Bild: Stadt Aulendorf/Bruno Sing, Sprecher Steuerungsgruppe)

Das Angebot von fairen Produkten ist groß: Gewürze für die Weihnachtsbäckerei, Nikoläuse, Kakao, Tee, Kaffee, Schokolade, Nüsse, Schokoriegel, Rohrzucker, Apfel-Mango-Saft, Blumen und vieles mehr. Auch faire Mode, wie Jeans, Shirt usw. gibt es bereits in Aulendorf. Soweit es coronabedingt möglich ist beteiligen sich auch die folgenden Gaststätten: Schalander, Gasthaus  Rad und Irreal. Die Schule am Schlosspark wird im Unterricht den fairen Handel zum Thema machen. Die Ministranten der  Katholischen Kirchengemeinde  bieten am 1. Adventswochenende  fair gehandelte Schokobischöfe  nach den Gottesdiensten an.

Die wichtigsten Grundsätze des Fairen Handels:

  • faire Mindestpreise und zusätzliche Prämien für Gemeinschaftsprojekte  
  • Mitwirkung und Mitbestimmung 
  • langfristige Handelspartnerschaft auf der Basis von Dialog, Transparenz und Respekt
  • Einhaltung von Arbeitsschutzrechten und Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit
  • schonender Umgang mit der Umwelt bei Anbau, Produktion und Weiterverarbeitung

Sprecher der Steuerungsgruppe:
Bruno Sing,  bruno.sing@bund.net 0173/6454673 unter www.forum-fairer-handel.de