Das ist bezahlter WerbeinhaltWas ist das?

Aulendorf: Eine Stadt die viel zu bieten hat sucht Verstärkung

Aulendorf: Eine Stadt die viel zu bieten hat sucht Verstärkung
Aulendorfer Schloss und Kirche (Bild: Manuel Feininger)

Die Stadt Aulendorf ist schon lange kein Dorf mehr. Mit rund 10000 Einwohnern und dem stolz geführten Titel als „Kneippkurort“ ist die Stadt nördlich im Landkreis Ravensburg zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. Die Liste der Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten in Aulendorf ist lang. 

Das Schloss Aulendorf

Angefangen mit dem Schloss Aulendorf, das im 13. Jahrhundert errichtet und über Jahrhunderte immer wieder erweitert wurde. Lange lag es im „Dornröschenschlaf“, bis es dann nach einer aufwendigen Renovierung wieder zum Leben erweckt wurde. Das Schloss erzählt die alte Geschichte in Führungen vor Ort oder mittlerweile auch digital.

Pfarrkirche St. Martin

Der Ort an dem heute die katholische Pfarrkirche St. Martin steht, war noch vor 1000 Jahren mit einer dem heiligen St. Martin geweihten romanischen Kirche bebaut. In den Jahrhunderten hatten fast alle Generationen dazu beigetragen, die Kirche zu schmücken, erweitern und zu ehren. Aufgrund des sorgsamen Umgangs der Generationen blieben einige kostbare Werke von der späten Gotik bis heute erhalten. Die Kirche bietet Pilgern und interessierten Kirchengängern ein interessantes und besonderes Erlebnis.

Weitere Denkmäler

137 Kleindenkmale in Aulendorf, den Teilorten und Weiler machen das Kulturelle Angebot perfekt. Seit 1849 liegt Aulendorf an der Bahnstrecke Ulm-Friedrichshafen und stellt so einen wichtigen Zwischenstopp für Reisende. Von 1978 bis 2010 stand vor dem Aulendorfer Bahnhof die Denkmallok „50 1650“, die jetzt der Stiftung Historischer Eisenbahnpark Niederrhein gehört. Die Baureihe 50 gehört zu den gelungensten Konstruktionen der Reichsbahn.

Aulendorf im Herzen der schwäbisch-alemannische Fasnet

Die Aulendorfer Narrenzunft sorgt als treibende Kraft an der jährlichen Fasnet für ordentlich Stimmung. Aulendorfs Gesellschaft ist mit der Fasnet fest verwurzelt. Mit Figuren wie der Eckhexe, Schnörkele und Fetzle sowie dem Figurenpaar Tschore und Rätsch treiben die Narren ihr Unwesen. Neben der Aulendorfer Narrenzunft gibt es auch die Narrenzunft Zollenreute und die Narrenzunft Stoinabacher Bobbele, welche die Fasnet bereichern.

Stadtverwaltung braucht Unterstützung

Aulendorf hat einiges zu bieten. Wer zukünftig ein Teil der dort zuständigen Stadtverwaltung werden möchte, kann sich als Auszubildende/r bei der Stadt Aulendorf bewerben. Spannende und vor allem verantwortungsvolle Aufgaben erwarten einen während der 3-jährigen Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d).

– Anzeige –

Alle wichtigen Informationen zu der Stellenausschreibung findet man hier: 

https://www.wochenblatt-news.de/stellen/91206/