Preisverleihungen für beste Studienleistungen Auftakt zum Wintersemester am Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen

Auftakt zum Wintersemester am Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen
Wilfried Sauter, Mitglied des Vorstandes der Kreissparkasse Tuttlingen, und Dr. Hans-Henning Winkler von der Dr. Winkler Stiftung zeichneten bei der Semestereröffnung besondere Studienleistungen aus: Mit Jennifer Baumer, Lars Schoepe und Andre Mayer freute sich Dekan Prof. Dr. Albrecht Swietlik (alle von rechts). Nicht anwesend war Julia Macharzki, die für eine der besten Projektarbeiten ausgezeichnet wurde. (Bild: Hochschule Furtwangen)
WOCHENBLATT
Redaktion

An der Hochschule Furtwangen starteten die Vorlesungen zum Wintersemester 2022/23 mit Begrüßungsveranstaltungen für neue Studierende an allen Standorten.

Am Hochschulcampus Tuttlingen konnte Dekan Prof. Dr. Albrecht Swietlik 88 Erstsemester herzlich in Empfang nehmen, die sich für die Bachelorstudiengänge Angewandte Materialwissenschaften, Ingenieurpsychologie, Mechatronik und Digitale Produktion sowie Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse eingeschrieben haben. Auch in den Masterstudiengängen am Hochschulcampus Tuttlingen „Angewandte Materialwissenschaften“, „Human Factors“, „Mechatronische Systeme“ und dem neuen Angebot „Medizintechnik – Regulatory Affairs“ starten Studierende nun ins Wintersemester.

Dekan Prof. Dr. Albrecht Swietlik gab den neuen Studierenden einen Überblick über die Besonderheit eines Studiums am Hochschulcampus Tuttlingen: „Unser Markenzeichen ist die enge Beziehung zur lokalen Industrie“, so Swietlik. Studierende in Tuttlingen haben ab dem ersten Semester engen und direkten Kontakt zu Unternehmen, sei es über Firmenbesuche, Mentorinnen und Mentoren aus der Praxis oder über das Arbeiten in hochmodernen Laboren direkt in den Unternehmen.

Auch Landrat Stefan Bär wünschte den Studierenden am Hochschulcampus Tuttlingen alles Gute für den Neuanfang. „Mit Ihrem Studium stehen Ihnen alle Türen offen“, versicherte er den Studierenden und erläuterte die Kooperation zwischen Stadt, Förderverein und Hochschule, die auch zum Ziel habe, Arbeitskräfte für die Unternehmen der Region zu gewinnen. 

Im Rahmen der Begrüßung und Semestereröffnung fand auch die Preisverleihung an Studierende statt, die im Studium besonders gute Ergebnisse erzielen konnten.

Die Dr. Winkler Stiftung zur Förderung junger Talente zeichnete Lars Schoepe für dasbeste Grundstudium 2021/2022 im Studiengang „Werkstoff- und Fertigungstechnik“ und gleichzeitig das beste Ergebnis der gesamten Fakultät Industrial Technologies aus. Seine Note 1,15 wurde mit einem Preisgeld von500 Euro belohnt. Im Studiengang „Mechatronik und Digitale Produktion“ wurde Andre Mayer mit Note 1,42 mit 250 Euro ausgezeichnet.

Bei der Preisverleihung durch die Stiftung „Jugend und Bildung“ der Kreissparkasse Tuttlingen gab es zwei Studierende, die gleichberechtigt für die besten Projektarbeiten ausgezeichnet wurden. Julia Macharzki (Studiengang Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse) wurde für ihre Arbeit „Analyse, Bewertung und Auswahl aktueller Konzepte zur sensorgestützten Datengewinnung bei orthopädischen Implantaten“ für die Aesculap AG mit einem Preisgeld von 500 Euro ausgezeichnet, konnte den Preis aber wegen ihres derzeitigen Auslandssemesters in Kanada nicht persönlich entgegennehmen. Jennifer Baumer (Studiengang Medizintechnik – Technologien und Entwicklungsprozesse) wurde für ihr Projekt „Untersuchung tribologischer Wirkmechanismen bei der elektrostatischen Aufladung ableitfähiger Bürstendüsen“ für die Firma Clean Controlling ein Preis von ebenfalls 500 Euro überreicht.

An die stimmungsvolle Präsenzveranstaltung schloss sich für die Erstsemester am Hochschulcampus Tuttlingen eine Campusführung und eine gemeinsame Stadt-Rallye an: ein gelungener Auftakt ins Studierendenleben!

(Pressemitteilung: Hochschule Furtwangen)