Auf den Spuren von Thronfolgern und Dramatikern

Auf den Spuren von Thronfolgern und Dramatikern
Sarah und Samuel Koch vor dem "Studio78" im Französischen Themenbereich des Europa-Park (Bild: Europa-Park)
WOCHENBLATT
Redaktion

Rust – Es gibt sie noch: die Männer, die trotz Speed-Dating jahrelang zu Hause sitzen und versuchen die richtige Frau zu finden – nicht etwa mit roten Rosen, sondern mit einem goldenen Schuh in Grimms Märchenwald im Europa-Park.

Wie weit Schauspielerin und Sängerin Sarah Koch für die Liebe gehen würde, reflektiert sie in ihrer märchenhaften Single „Oh Romeo“. Die Fotos für den Song und ihr erstes musikalisches Album sind in Deutschlands größtem Freizeitpark entstanden: „Diese wundervolle Kulisse eignete sich perfekt, um die Bilder zu meinen Songs zu produzieren und die Kombination aus Literatur und Märchenfiguren darzustellen.

Ich bin seit meiner Kindheit großer Märchenfan und habe mich zwischen Frau Holle, dem Froschkönig und Aschenputtel total wohlgefühlt. Mein Favorit sind die Fotos, die im Dornröschenschloss entstanden sind – sie spiegeln die Mystik, die ich in meinen Liedern zeigen möchte, sehr gut wider“, erzählt sie.

Raus aus dem Märchenwald, rein in den Schwarzwald

Auch Sarah Kochs Ehemann, der Schauspieler und Autor Samuel Koch, hat dem Europa-Park einen Besuch abgestattet und im neuen Podcast des EUROPA Radio „Was zum Kuckuck?!“ über seine ehemalige Heimat Südbaden und seine Liebe zum Europa-Park berichtet.

Den Podcast „Was zum Kuckuck?!“ mit Samuel Koch gibt es ab dem 8. September zu hören. Das Gespräch mit Sarah Koch über ihr Fotoshooting in Grimms Märchenwald läuft ab sofort im „EUROPA Radio Podcast“.

(Quelle: Europa-Park)