Auf den Spuren der Tuttlinger Wohnbau

Auf den Spuren der Tuttlinger Wohnbau
Zur kleinen Stärkung für zwischendurch hielt die Bäckerei Schneckenburger frisch gebackene Leckereien und Getränke für die Teilnehmer bereit. (Bild: Corinna Hoffmann, Wohnbau)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Anlässlich des 80sten Firmenjubiläums veranstaltete die Tuttlinger Wohnbau für die Öffentlichkeit einen Stadtrundgang und eine Stadtrundfahrt durch Tuttlingen „auf den Spuren der Wohnbau“.

Geschäftsführer Horst Riess persönlich machte es sich zur Aufgabe, die beide Teilnehmergruppen zum Staunen zu bringen und hatte spannende Informationen rund um die Wohnbau-Projekte parat. Die Ausmaße der Objekt- und Projektvielfalt war kaum einem der Teilnehmer bewusst.

Der Rundgang startete beim eigenen Firmensitz und führte an Baustellen, Bestandsbauten und Sanierungsprojekten in der Innenstadt vorbei bis hin zu den Tuttlinger Höfen. Die Metzgerei Bühler wartete dort bereits mit einem Mittagsimbiss auf die Gruppe.

Der eigens für die Stadtrundfahrt gemietete Bus brachte Horst Riess und seine Gäste auch zu ferner gelegenen Projekten der Tuttlinger Wohnbau. Zu den Haltestellen zählten neben vielen weiteren die beiden Neubauten in der Bodenseestraße 51 und 53, der ehemalige Firmensitz in der Lessingstraße und eines der jüngsten Projekte – das Torhaus Thiergarten. Zur kleinen Stärkung für zwischendurch hielt die Bäckerei Schneckenburger frisch gebackene Leckereien und Getränke bereit.

Nach zwei gelungen Veranstaltungen sind nun die Kinder gefragt! Bis zum 15.09.2022 läuft der Kindermalwettbewerb der Tuttlinger Wohnbau. Mehr Informationen gibt es unter www.wohnbau-tuttlingen.de/malwettbewerb.

(Pressemitteilung: Corinna Hoffmann, Tuttlinger Wohnbau)