Auch im Ausland kann man die Rente genießen

Auch im Ausland kann man die Rente genießen
Soll die Rente dauerhaft auf ein Konto im Ausland überwiesen werden, sind Angaben zur neuen Bankverbindung erforderlich. (Bild: picture alliance/dpa | Hauke-Christian Dittrich)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wenn Rentner im warmen Süden überwintern möchten oder nur einen längeren Urlaub im Ausland planen, brauchen sie sich um ihre Rentenzahlung keine Sorgen machen. Die Rente wird weiterhin pünktlich auf das bekannte Konto überwiesen.

An der Rentenzahlung ändert sich nichts, solange der Wohnsitz in Deutschland bestehen bleibt und es sich nur um einen vorübergehenden Aufenthalt im Ausland handelt. Wer dagegen beabsichtigt, dauerhaft ins Ausland zu ziehen, sollte sich vorher beraten lassen. In bestimmten Fällen kann es nämlich zu Auswirkungen auf die Rentenzahlung kommen. Von Bedeutung sind unter anderem, in welches Land der Wohnsitz verlegt werden soll und welche Staatsangehörigkeit der Rentner besitzt.

Die Krankenkasse informiert

Der Kranken- und Pflegeversicherungsschutz sowie eine eventuelle Steuerpflicht sollten auch nicht vergessen werden. Auskünfte hierzu erhalten interessierte Rentner bei Ihrer Krankenkasse oder von der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung-Ausland (DVAK). Über die Besteuerung von Auslandsrenten informiert zentral das Finanzamt Neubrandenburg.

1,7 Millionen Renten werden ins Ausland bezahlt

Steht einer Auswanderung nichts im Wege, benötigt der Rentenversicherungsträger die neue Auslandsanschrift. Soll auch die Rente auf ein Konto im Ausland überwiesen werden, sind zudem Angaben zur neuen Bankverbindung erforderlich. Für die Umstellung der Zahlung benötigt die Rentenversicherung etwa drei Monate. Bankspesen und Kursverluste, die mit einer Auslandüberweisung verbunden sein können, gleicht die Rentenversicherung übrigens nicht aus.

Im letzten Jahr zahlte die Deutsche Rentenversicherung knapp 1,7 Millionen Renten ins Ausland. Wichtige Fragen rund um das Thema „Rente im Ausland“ gibt es unter www.deutsche-rentenversicherung.de

(Quelle: Deutsche Rentenversicherung)