Arbeitgeberbus der Stadt Biberach erhält neue Gesichter: Die Aufgaben spiegeln das Leben wider

Arbeitgeberbus der Stadt Biberach erhält neue Gesichter: Die Aufgaben spiegeln das Leben wider
OB Zeidler und Christian Jäger, Hauptamts- und Personalverantwortlicher bei der Stadt Biberach (v. l.), freuen sich über den neu gestalteten Arbeitgeberbus. (Bild: Stadtverwaltung Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Bereits seit drei Jahren wirbt die Stadt Biberach auf einem Linienbus für sich als Arbeitgeberin mit ihrem Slogan „Täglich Teil einer starken Stadt“. Ziel der Kampagne ist die Stadt als Arbeitgeberin ins Bewusstsein möglichst aller Altersklassen zu bringen und so den Nachwuchs zu sichern.  

Denn bei rund 850 Beschäftigten sind naturgemäß fast immer Stellen zu besetzen. Sei es, weil Beschäftigte in den wohlverdienten Ruhestand treten oder in die Phase der Familienplanung treten. Die Aufgaben und damit auch die Gesichter spiegeln das Leben wider.

Bei der Stadt gibt es Stellen von der Kinderbetreuung oder in der Grünplanung und im Forst ebenso wie klassische Verwaltungsbedienstete. Vom Architekten über Bibliothekare, IT-Verantwortliche, Rechnungsprüfer und Maurer bis zu Standesbeamten, Tiefbauingenieuren und Zensusverantwortlichen bieten sich Möglichkeiten.

„Ich freue mich, dass sich wieder Beschäftigte aus unterschiedlichen Betätigungsfeldern bereiterklärt haben, mit ihrem Gesicht für ihre Arbeitgeberin, die Stadt Biberach zu werben“, sagt Oberbürgermeister Norbert Zeidler beim Start der Jungfernfahrt mit den neuen Konterfeis. Und weiter: „Junge Menschen, die bei uns Karriere machen möchten, haben die besten Chancen und können sich noch bis Ende September auf zahlreiche Nachwuchsstellen bewerben.“ Auf dem Karriereportal www.karriere.biberach-riss.de fänden sich weitere Stellenangebote.

Der umgestaltete Linienbus fährt künftig unter der Woche im Schichtbetrieb von 5 Uhr morgens bis 20 Uhr abends und wird auch als Schulbus verwendet. Samstags, sonntags und an Feiertagen ist er von 5 Uhr morgens bis 14 Uhr mittags eingesetzt. Er ist im Stadtgebiet Biberach und den Gemeinden Stafflangen, Oggelshausen, Mettenberg, Ellmannsweiler, Mittelbiberach, Tiefenbach, Bad Buchau, Laupertshausen und Warthausen im Einsatz. 

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)