Anpfiff am Mittwochabend: FV Ravensburg will gegen Reutlingen zurück in die Erfolgsspur

Anpfiff am Mittwochabend: FV Ravensburg will gegen Reutlingen zurück in die Erfolgsspur
Philipp Altmann (re.) und der FV Ravensburg wollen nach der Niederlage gegen Freiberg nun am Mittwochabend gegen Reutlingen wieder an die guten Resultate aus den Vorwochen anknüpfen. (Bild: David Balzer)

Ravensburg (dab) – Die 4:2-Niederlage, die der FV Ravensburg am vergangenen Wochenende bei der SGV Freiberg einstecken musste, war zwar bitter, jedoch nicht unverdient. Die Partie ist aber laut Cheftrainer Steffen Wohlfarth bereits komplett abgehakt, schließlich wartet am Mittwochabend mit dem Heimspiel gegen SSV Reutlingen schon die nächste schwere Aufgabe auf die Wiesentäler.  

„Gegen eine qualitativ stark besetzte Mannschaft wie Freiberg muss bei uns alles passen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Das war aufgrund zu vieler Ballverluste von uns am Samstag leider nicht der Fall und wir wurden eiskalt ausgekontert. Aber es geht weiter“, so Steffen Wohlfarth.

Glücklicherweise hat er zu Beginn der „Englischen Woche“ keine weiteren Ausfälle zu beklagen, für Mittwochabend erwartet der Coach ein heiß umkämpftes Oberligaspiel: „Ich bin sehr gespannt und hoffe auf eine tolle Kulisse zuhause. Wir wollen an das anknüpfen, was wir uns in den vergangenen Wochen erarbeitet haben.“ Reutlingen habe stets einen guten Mix und spielerischen und kämpferischen Elementen. Angeführt wird die junge Mannschaft von Mittelfeldroutinier Pierre Eiberger, der für Wohlfarth Reutlingens Schlüsselspieler ist.

Das Heimspiel des FV wird am Mittwochabend um 17.30 Uhr angepfiffen.