Angriff auf Ex-Schwager: Tatverdächtiger in U-Haft

Angriff auf Ex-Schwager: Tatverdächtiger in U-Haft
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. (Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Minden (dpa) – Im Fall eines Angriffs mit einer Stichwaffe im ostwestfälischen Minden auf einen 30-Jährigen ist der Tatverdächtige am Samstag in Untersuchungshaft gekommen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mit.

Es handele sich um den 33 Jahre alten Ex-Schwager des Opfers. Das Opfer stammt aus Nußloch in Baden-Württemberg und wurde bei dem Angriff verletzt – Lebensgefahr besteht nach den Angaben aber nicht. Eine Mordkommission ermittelt nach dem versuchten Tötungsdelikt.

Dem Tatverdächtigen wird vorgeworfen, am Freitag auf seinen 30 Jahre alten ehemaligen Schwager, eingestochen zu haben. Zeugen der Tat konnten ihm laut Mitteilung die Tatwaffe abnehmen. Polizisten nahmen ihn dann fest. Er habe keinen Widerstand geleistet, hieß es. Zu den Hintergründen machte die Polizei darüber hinaus am Samstag keine weiteren Angaben.