Spektakulärer Einsatz Ammergauer Alpen: Drei Kletterer bei Dunkelheit evakuiert

Ammergauer Alpen: Drei Kletterer bei Dunkelheit evakuiert
Am Geiselstein wurden drei Kletterer bei Dunkelheit mit dem Heli aus ihrer misslichen Lage gerettet. (Bild: Bergwacht Bayern)

Von der Ostseite des Geiselsteins (1882 m) konnten am Donnerstag drei Kletterer im Kenzengebiet bei Dunkelheit gerettet werden. Im Einsatz war ein nachtflugtauglicher Heli mit Rettungswinde.

Eine Seilschaft war am Berg in der letzten Seillänge ihrer Klettertour in die Dunkelheit geraten und kam nicht mehr weiter. Die Alarmierung der Bergrettungswache erfolgte um 19 Uhr.

Mit Rettungswinde evakuiert

Trotz totaler Dunkelheit gelang es dem Piloten, den Windeinsatz zu ermöglichen. Der nachtflugtaugliche und mit Rettungswinde ausgestattete Hubschrauber aus dem österreichischen Reutte nahm hierzu zwei Bergretter auf, die unter dem Einsatz der Rettungswinde die drei unverletzten Kletterer aus der Wand holten.

Parallel zur Alarmierung des Einsatzhubschraubers bereitete sich die Mannschaft der Bergwacht Bayern auf eine bodengebundene Rettung vor. Die aufsteigenden Bergretter der Bergwacht Steingaden-Peiting konnten nach erfolgreicher Rettung durch den Hubschrauber dann aber entsprechend wieder umdrehen.

(Quelle: Bergwacht Bayern)