Das ist bezahlter WerbeinhaltWas ist das?

Alles andere als langweilig: Urlaub für Daheimgebliebene

Alles andere als langweilig: Urlaub für Daheimgebliebene
Egal ob ein Spaziergang am See, ein Besuch in einem Freizeitpark oder wandern in den Bergen. Manchmal müssen wir den Alltag einfach hinter uns lassen. (Bild: Pixabay)

Warum immer in die Ferne schweifen, wenn es im eigenen Land so schön ist. Sie haben Urlaub, wollen oder können nicht verreisen – wir haben ein paar schöne Ausflugstipps, damit trotzdem Urlaubsstimmung aufkommt.

Entdecken Sie mit uns ein paar wunderschöne Flecke, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Hier ist für die ganze Familie was dabei.

Wasserski oder Wakeboarden am Inselsee im Allgäu vor tollem Bergpanorama

Das Wassersport-Highlight zwischen Immenstadt und Blaichach bietet Spaß und Action für die ganze Familie. Ob Neuling oder alter Hase auf dem Wasser, die Anlage punktet mit zwei Wasserskiliften, einer Liegewiese samt Badebereich, sowie einem gemütlichen Café mit Sonnenterrasse, angesagter Bar und Kinderspielplatz. Hier kann die ganze Familie einen schönen und spannenden Tag am oder im Wasser verbringen – plus Nervenkitzel. Immer im Blick der Mittagberg.

Ein Wakeboard ist ein Wassersportgerät in Form eines Brettes, mit welchem der Sportler gezogen durch ein Boot oder einen Lift auf dem Wasser gleiten kann.
Ein Wakeboard ist ein Wassersportgerät in Form eines Brettes, mit welchem der Sportler gezogen durch ein Boot oder einen Lift auf dem Wasser gleiten kann. (Bild: Pixabay)

Herrliches Bergpanorama und chillige Atmosphäre

Zum Wasserskifahren und Wakeboarden benötigt man keinen Test. Speziell für Einsteiger gibt es verschiedene Wakeboards und Bindungen im Angebot. Unter fachmännischer Leitung werden auch Anfängerkurse geboten. Nach einer Einweisung und ein paar Trockenübungen geht es schon ab aufs Wasser. Spaß macht es auch, den schnittigen Sportlern auf dem Inselsee zuzuschauen, wie sie ihre Runden drehen und über die Hindernisse gleiten.

Fußballgolf im Allgäu
Anzeige

Die Öffnungszeiten sind täglich von 12-19 Uhr. Mehr Infos: www.wasserskilift-allgaeu.de.

An der Iller die Seele baumeln lassen

Natürlich ist auch Stand Up Paddling möglich. Wer gerne nur relaxen möchte, macht es sich auf der Liegewiese bequem. Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang rund um den See. Direkt neben dem Gelände fließt die Iller entlang. Hier gibt es am Ufer romantische Plätzchen zum Picknicken, sich in die Sonne legen oder man wartet, bis ein paar Raftingboote vorbeikommen. 

Die Mitnahme eines Liegestuhls oder einer Decke ist von Vorteil. Hier erlebt man Natur pur.

Einfach mal die Seele baumeln lassen - diese  Aussicht ladet zum Verweilen ein.
Einfach mal die Seele baumeln lassen – diese Aussicht ladet zum Verweilen ein. (Bild: Pixabay)

Urweltmuseum Bodmann: Große Saurier, eine Vielzahl von Fischen, filigrane Seelilien und gut erhaltene Ammoniten und Belemniten

Die Ausstellung befindet sich in dem neu restaurierten Torkel aus dem Jahr 1772 in Bodmann-Ludwigshafen – am Ende der Seepromenade. Auf 250 qm Fläche werden außergewöhnlich gut erhaltene und sorgfältig präparierte Fossilien ausgestellt.

Vor 180 Mio. Jahren war Süddeutschland von einem Ausläufer des weltumspannenden Tethysmeers überflutet. Am Fuße der Schwäbischen Alb entstand 40 km westlich von Stuttgart in Holzmaden eine der weltweit bekanntesten Fossilfundstätten. Die Ausstellung des Urweltmuseums Bodman-Ludwigshafen ist eine Erweiterung.

Faszination für alle

Ein Kinoraum, digitale Medien, ein Ausgrabungsfeld für Kinder, Modelle und beleuchtete Rekonstruktionsbilder der Fossilien in ihrem Lebensraum, geben Aufschluss über Fossilien als Zeugen einer faszinierenden Unterwasserwelt des Jurameeres vor 180 Millionen Jahren, ihre Fossilisation, das Finden im Schieferbruch und ihre Präparation in der Werkstatt. Es ist eine eindrucksvolle Ausstellung von ausgesuchten Präparaten des größten privaten Naturkundemuseums Deutschlands.

Das Ausgrabungsfeld für Kinder weckt die Abenteuerlust
Das Ausgrabungsfeld für Kinder weckt die Abenteuerlust (Bild: Urweltmuseum Bodmann)

Öffnungszeiten: Do. bis So., 10-18 Uhr (bis 31. Oktober). Eintritt: Erwachsene 7 EUR, Schüler 4 EUR, Kinder ab 3 Jahren 2 EUR.

Mehr Infos: www.urweltmuseum-bodman.de

Allgäu Skyline Park in Rammingen: Ein Erlebnis für die ganze Familie

Raus aus dem Alltag, rein ins Vergnügen heißt es täglich ab 9.30 Uhr. Ein Tag im Freizeitpark verspricht nicht nur einzigartige Erlebnisse, sondern auch Action, Spaß und lustige gemeinsame Momente. Direkt an der A96 zwischen München und Lindau gelegen, erstreckt sich der mittlerweile 35 Hektar große Park mit über 60 verschiedenen Attraktionen.

Der Allgäu Skyline Park bei Bad Wörishofen (Bahnhalt Rammingen) ist ein beliebter Freizeitpark für Jung und Alt
Der Allgäu Skyline Park bei Bad Wörishofen (Bahnhalt Rammingen) ist ein beliebter Freizeitpark für Jung und Alt (Bild: Allgäu Skyline Park)

Ein absolutes Highlight ist der 150 m hohe Allgäuflieger. Wenn die Bügel der 24 Sitze schließen und der große Stern nach oben abhebt, dann beginnt die einminütige Fahrt zur Spitze des Turms. Oben angekommen startet das Flugvergnügen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 50 km/h.

Für die Kleinen beginnt das Abenteuer schon ab 4 Jahren. 15 Fahrgeschäfte und Spielplätze zum Austoben gibt es für die jungen Freizeitparkfans zu entdecken. Mehr Infos: www.skylinepark.de

Skylinepark im Allgäu
Anzeige

Hoch hinaus: Der Hausberg von Bregenz lockt mit einer Traumsicht

Hoch über Bregenz erhebt sich der 1.064 m hohe Pfänder. Bei klarem Wetter bietet sich ein grandioser Ausblick über das gesamte Alpenpanorama – bis hin zu den Ausläufern des Schwarzwalds.

Um einen Aufstieg zu unternehmen, kann man an der Bregenzer Talstation starten. Von hier aus gibt es mehrere Wanderwege, die auf den Pfänder führen. In normalem „Wandertempo“ sollte man für den Aufstieg etwa zwei bis drei Stunden einplanen. Die bequemere Variante ist eine Fahrt mit der Pfänderbahn – jeweils zur vollen und halben Stunde.

Der Pfänder gehört zu den Allgäuer Alpen und liegt am Ostende des Bodensees.
Der Pfänder gehört zu den Allgäuer Alpen und liegt am Ostende des Bodensees. (Bild: Pixabay)

Die Öffnungszeiten sind täglich von 8 bis 19 Uhr. Nach rund 8 Minuten Fahrzeit hat man sein Ziel erreicht und wird mit einem einzigartigen Rundblick über den gesamten Bodensee und 240 Alpengipfel belohnt. Gleich an der Bergstation angekommen wartet auf die Kleinen ein großer Spielplatz.

Einen Besuch wert ist der Alpenwildpark auf dem Pfänder. Hier findet man Hirsche, Mufflons, Alpensteinböcke, Wildschweine, ein Kleintiergehege uvm. Für eine Rundwanderung sollte man sich mindestens eine halbe Stunde Zeit nehmen. Der Rundgang beginnt beim Berghaus Pfänder. Wer gerne wandert, findet verschiedene Möglichkeiten, die Gegend auf Schusters Rappen zu erkunden.

Mehr unter: www.pfaenderbahn.at

Zeppelin Museum
Anzeige