Alle Wege zur Berufsorientierung nutzen

Alle Wege zur Berufsorientierung nutzen
Berufsberaterin Elisa Soravia von der Agentur für Arbeit nutzt häufig die Videoberatung für Kundengespräche. „Das Gespräch ist viel persönlicher, wenn man seine Gesprächspartnerin sieht“, sagt Emin Erdogan, der sich über freie Ausbildungsplätze in der Region informiert hat. (Bild: Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg/Konstanz – Die Halbjahreszeugnisse sind verteilt – für viele Jugendliche schon in normalen Zeiten eine spannende, vor allem aber wichtige Sache. Denn oft sind es diese Zeugnisse, mit denen man sich um Ausbildungsstellen bewirbt. Während der Corona-Krise ist Lernen in der Schule und Bewerben bei Firmen komplizierter geworden. Hier ist Kreativität gefragt.

Erste Anlaufstelle für alle Schülerinnen und Schüler sollte die Berufsberatung der Agentur für Arbeit sein. Sie bietet eine umfangreiche Unterstützung, angefangen von der Erstellung eines persönlichen Kompetenz- und Interessenprofils bis hin zu konkreten Vorschlägen für Ausbildungs- und Studienplätze sowie Tipps für die erfolgreiche Bewerbung. Die Berufsberatung ist täglich von 11 – 12 Uhr und am Mittwoch von 8 – 18 Uhr unter 07531 – 585 600 zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten kann ein Rückrufwunsch hinterlassen werden. Noch recht neu, aber immer intensiver genutzt wird die Videoberatung, um bequem von zuhause aus mit der Berufsberatung sprechen, sich informieren und inspirieren zu lassen.

„Bei der Wahl der Lehrstelle oder des Studiengangs ist mehr Eigeninitiative gefordert, da Ausbildungsmessen, Studieninformationstage und Praktika weitgehend wegfallen. Dennoch gibt es zahlreiche gute Informationsquellen und wer jetzt die Zeit gut nutzt, kann frühzeitig den Weg in die berufliche Zukunft klären“, betont Katja Thönig, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg.

Neben telefonischer Beratung gibt es ein umfassendes Online-Angebot unter https://www.arbeitsagentur.de/bildung. Dort ist auch das Erkundungstool „Check-U“ zu finden. Mit fundierten Testverfahren kann ein ganz persönliches Kompetenzprofil erstellt werden. Es hilft bei der Beantwortung der Fragen: Wo stehe ich und welche beruflichen Möglichkeiten passen zu mir?

Auch die Smartphone-App „AzubiWelt“ ist ganz auf die Bedürfnisse der Jugendlichen abgestimmt. Neben ausführlichen Informationen zu allen Berufen zeigt sie die offenen Ausbildungsstellen im Umkreis an.

Junge Menschen, die vor dem Abitur stehen und eine Hochschulzugangsberechtigung erwerben wollen, finden passende Reportagen, Interviews und Informationen auf https://www.abi.de sowie auf www.studienwahl.de. Die Studiensuche unterstützt bei der optimalen Auswahl von Studienort und Studienfach (www.arbeitsagentur.de/studiensuche).

„Wir sind weiter für die Jugendlichen da“, versichert Katja Thönig. „Sie bekommen bei uns individuelle und kompetente Beratung, die gerade jetzt so wichtig ist, wenn es weniger Ausbildungsbörsen und direkte Kontaktmöglichkeiten mit Ausbildungsbetrieben gibt. Dafür gehen wir auch neue Wege und probieren andere Kontaktmöglichkeiten aus, so lange uns der Gesundheitsschutz den persönlichen Kontakt erschwert.“

(Quelle: Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg)