Ab Juni neue und spannende Angebote bei der Wangener Museumslandschaft

Ab Juni neue und spannende Angebote bei der Wangener Museumslandschaft
In der Badstube kann man sich sein eigenes Badgeld selbst prägen. (Bild: Altstadt- und Museumsverein Wangen)

Wie die Wangener gelebt, gearbeitet und sich beim Baden erholt haben, zeigt die vielseitige Museumslandschaft. Aber auch andere Themen aus der Vergangenheit werden anschaulich präsentiert. 

Das Museum bietet neben einem Streifzug durch die Stadtgeschichte und die Geschichte der Eselmühle einen Rundgang über die städtische Wehrmauer, den Wehrgang durch die Waffenkammer, das Käserei- und Fasnetmuseum und die Literaturmuseen von Eichendorff und Gustav Freytag. Dabei ist auch einen Besuch in der städtischen Badstube von 1589.

Die Badstube hat eine bewegte Vergangenheit und wurde früher als öffentliche Badeanstalt genutzt (Bild: Altstadt- und Museumsverein Wangen)

Dieses Jahr neu sind immer samstags, von 14-16 Uhr, Führungen und Mitmachangebote. Terminbuchungen sind nicht notwendig, für die Führungen an den Samstagen sollten sich die Besucher jedoch vorher über eine E-Mail oder an der Museumskasse anmelden: vorstand@amv-wangen.de.

Für Kinder wird viel geboten und Esel Emil ist auch wieder dabei

Die Museumsrallye für Kinder mit dem Esel Emil wird auch in diesem Jahr wieder angeboten und das beliebte Kinderprogramm ist jeden ersten Samstag im Monat. Um alte Schriften geht es am 5. Juni von 14-16 Uhr. Es wird mit Rohrfedern auf Papyrus geschrieben und jeder kann sich selbst eine Schreibfeder aus Gänsefedern schnitzen. Zudem können Keilschrift und ägyptische Hieroglyphen ausprobiert werden.

Die Teilnahme der Kinder ist begrenzt

Aufgrund der Corona-Vorschriften ist die Teilnahme auf 10 Kinder begrenzt. Die Kinder werden betreut und die Eltern können während dieser Zeit shoppen, bummeln oder die Cafés in Wangen besuchen. Weitere Termine: 3. Juli Papierherstellung und Besuch des Druckereimuseums – 7. August: Badetag in der Badstube (Handtuch und Badesachen mitbringen) – 4. September: Schaukäsen und Besuch des Käsereimuseums und am 2. Oktober Schatzsuche im Museum und Münzprägen.

Selbst eine Andenkenkarte drucken

Im Druckereimuseum gibt es für Tüftler viel zu entdecken (Bild: Altstadt- und Museumsverein Wangen)

Musikinteressierte kommen immer am zweiten Samstag im Monat, von 14-16 Uhr, bei den Musikinstrumenten-Führungen auf ihre Kosten (andere Termine sind auf Nachfrage möglich). Die Museumsdruckerei öffnet jeden dritten Samstag im Monat von 14-16 Uhr – Los geht’s am 19. Juni. Wer möchte, kann sich im Anschluss selbst eine Andenkenkarte auf der Boston Tiegeldruckpresse drucken.

Die Badstubenführungen finden am vierten Samstag im Monat, 14-16 Uhr, statt. Das eigene Badgeld darf selbst geprägt werden.

Infos:

Der Treffpunkt für alle Führungen ist an der Museumskasse, die Führungen sind im Eintrittspreis enthalten. (4 EUR/Person, Kinder ab 12 Jahren 2.50 EUR. Nähere Infos: Tel. 07522 / 912682.