41 Auszubildende der OSK starten in Pflegeberufe

41 Auszubildende der OSK starten in Pflegeberufe
Die Studierenden und Auszubildenden der OSK freuen sich bei bestem Wetter über das bestandene Pflegeexamen. (Bild: OSK)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Die Oberschwabenklinik gratuliert 18 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pflegern, 12 Kinderkrankenpflegerinnen und sieben Bachelorstudierenden zum bestandenen Examen. Auch vier Absolventen der einjährigen Ausbildung in der Krankenpflegehilfe haben es geschafft und dürfen mit Stolz ihre Abschlussurkunde in den Händen halten.

„Die Examensabschlüsse dieses Jahr waren in zweierlei Hinsicht ganz besonders“, erzählt Anja Richter, klinische Pflegelehrerin am St. Elisabethen-Klinikum in Ravensburg. Zum einen haben die Kurse im Herbst 2019 genau dann begonnen, als auch das Coronavirus zum ersten Mal auftauchte. Nur ein halbes Jahr später war der Arbeits- und Lernalltag der Auszubildenden bereits stark von der Pandemie geprägt. „Das war für uns alle Neuland. Mit E-Learning, Abstandsregeln und Maskenpflicht mussten wir uns erst einmal zurechtfinden“, sagt sie.

Zum anderen verabschiedet die OSK nun die letzte Generation, die einen Berufsabschluss in der Gesundheits- und Krankenpflege beziehungsweise in der Gesundheits- und Kindekrankenpflege gemacht hat. Mit der 2020 eingeführten, generalistischen Pflegeausbildung heißen diese Berufe in Zukunft anders: Pflegefachfrau oder Pflegefachmann mit oder ohne Vertiefungsschwerpunkt Pädiatrie. Neben dem Namen hat sich auch an der Struktur der Ausbildung einiges geändert. Sie ist nun thematisch breiter gefächert und ermöglicht einen Berufsstart in alle Pflegeeinrichtungen.

„Die Zukunft ist immer das, was man selbst daraus macht“, gibt Christopher de Silva den jungen Menschen bei der feierlichen Überreichung der Zeugnisse in der Gesundheitsakademie Bodensee-Oberschwaben mit auf den Weg. Er vertritt als Pflegewissenschaftler in der OSK das Ressort Pflegeentwicklung und betreut die Studierenden nach dem Examen bei ihren pflegefachlichen Entwicklungsprojekten. Im ausbildungsintegrierten Bachelorstudium „Pflege“, geht es für die Absolventen nun noch drei Semester lang an der Hochschule Ravensburg-Weingarten weiter.

In diesem Studiengang erlangt man sowohl das Pflegeexamen nach drei Jahren, als auch den Bachelor of Arts nach viereinhalb Jahren. Auch für die frisch ausgelernten Pflegehelferinnen und –helfer ist der Bildungsweg noch nicht beendet. Nach der einjährigen Ausbildung ist es möglich, die dreijährige Pflegeausbildung anzuschließen – auch ohne den sonst erforderlichen Realschulabschluss.

Die nächsten Starttermine der Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann sind in Ravensburg der 01.09.2022 und der 01.04.2023. Am Westallgäu-Klinikum in Wangen beginnt die nächste Ausbildung am 01.10.2022. Es gibt noch freie Plätze. Mehr Infos zur Ausbildung gibt es auf: https://www.oberschwabenklinik.de/unternehmen/arbeiten-bei-der-osk/ausbildung

(Pressemitteilung: Oberschwabenklinik)