35. Stadtmeisterschaft im Freizeit-Volleyball

35. Stadtmeisterschaft im Freizeit-Volleyball
Die Namen des Sieger-Teams sind von links nach rechts: Andreas Kopp, Matthias Pfender, Janine Littau, Markus Amann, Heinrich Funk, Oleksi Kyrychenko, Vadim Golander (Bild: Stadt Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Über einen gelungenen Sportnachmittag freuten sich die vielen Zuschauer in der Kuppelnau-Sporthalle am 12. November. Sie sahen bei der Stadtmeisterschaft im Freizeit-Volleyball (Mixed) interessante Wettkämpfe und ein packendes Finale, das sie begeisterte.

Die Teams PTSV-Traktor und PTSV-Sempf des ausrichtenden Post- und Telekom-Sportvereins (PTSV) gingen als die beiden besten Teams aus der Vor- und Zwischenrunde mit 30 Spielen hervor. Diese zwei Teams trugen das Endspiel aus und spielten Volleyball auf höchstem Niveau.

Den 1. Satz gewann PTSV-Traktor klar mit 25:11 Im 2. Satz holte das Sempf-Team auf und gewann knapp mit 26:24. Im dritten Entscheidungssatz schenkten sich die beiden Teams nichts. Beim Stand 14:14 nahmen beide Teams eine Auszeit. Wer hatte nun die besseren Nerven?

Durch einen furiosen Schlussspurt und zwei guten Angriffen entschied PTSV-Traktor das Endspiel und holte sich mit 16:14 den Titel Stadtmeister 2022. Auf den weiteren Plätzen landeten das Team TSV Eschach, das Betriebsteam Red Hot Drillers und der SV Schmalegg. Bei der anschließenden Preisübergabe, die gemeinsam Karin Hiller vom Sportverband Ravensburg sowie Horst Weber und Hans-Erich Weiner vom PTSV-Vorstand gestalteten, wurde die professionelle Vorbereitung und das Engagement des PTSV hervorgehoben. Das jährlich stattfindende Turnier wurde 2022 zum 35. Mal ausgerichtet. Inzwischen hat sich das Turnier zu einem jährlichen Treffpunkt der Ravensburger Volleyball-Szene entwickelt, zu dem auch viele ehemalige Ravensburger von weit her anreisten, um dabei zu sein.

Dieses Jahr gingen insgesamt 18 Teilnahmemeldungen ein. Das Turnier ist maximal für 12 Teams ausgelegt. Die große Nachfrage zeigte, dass nach den Corona-bedingten Beschränkungen das Interesse für solche Volleyball-Turniere wieder enorm gewachsen ist.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)