33-Jähriger während der Fahrt bewusstlos – Beifahrerin greift ein

33-Jähriger während der Fahrt bewusstlos – Beifahrerin greift ein
Die Polizei ermittelt gegen einen 33-Jährigen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. (Bild: picture-alliance/lino mirgeler/dpa/Symbolbild)

WOCHENBLATT
Redaktion

Eine 22 Jahre alte Beifahrerin eines Audi hat am Sonntag gegen 13 Uhr in letzter Sekunde eine Frontalkollision mit dem Gegenverkehr verhindert.

Rettung in letzter Sekunde

Der 33-jährige Fahrer des Fahrzeugs war in der Kammermoosstraße unterwegs, als er plötzlich das Bewusstsein verlor, mit dem Fuß das Gaspedal drückte und in Richtung Gegenverkehr steuerte. Seine Beifahrerin erkannte die Situation und griff kurzentschlossen ins Lenkrad, um den Wagen in einen Vorgarten zu lenken. Dort kam der Audi zum Stillstand.

Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Der 33-Jährige, der beim Eintreffen der Rettungskräfte immer noch bewusstlos war, wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem er wieder zu sich gekommen war, wehrte er sich mit ganzer Kraft gegen die ärztliche Behandlung.

Ermittlungen wurden angesetzt

Weil die Ermittler der Polizei nicht ausschließen konnten, dass der 33-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmittel steht, veranlassten sie eine Blutentnahme. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)