3.000 Euro für inklusives Musikprojekt des Jugendhaus in Gammertingen-Mariaberg

3.000 Euro für inklusives Musikprojekt des Jugendhaus in Gammertingen-Mariaberg
3.000 € für das inklusive Musikprojekt des Jugendhauses Mariaberg: (v.li.n.re.) Jugendbeauftragter Raimund Jäger, Daniel Rinas, Ines Pfister und Oliver Gühring von der Kreissparkasse Reutlingen und Michael Sachs, Vorstand Mariaberg e.V. (Bild: Mariaberg e.V)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Kreissparkasse Reutlingen unterstützt das Jugendhaus Mariaberg

Gammertingen-Mariaberg (vea) – Mit einer Spende von 3.000 Euro unterstützt die Kreissparkasse Reutlingen das inklusive Jugendhaus in Gammertingen-Mariaberg. Die Spendensumme ermöglicht ein musikalisches Projekt, bei dem die Jugendlichen einen eigenen Song inklusive Video produzieren: „So ein Musikprojekt hat die Kraft, Jugendliche auch aus negativen Zeiten herauszuholen. Und diese Gelder machen das möglich“, bedankte sich Raimund Jäger, Jugendbeauftragter in Gammertingen-Mariaberg und Leiter des Jugendhauses Mariaberg.

Die 3.000 Euro stammen aus dem Lostopf „PS-Sparen & Gewinnen“ der Kreissparkassen, die damit gemeinnützige Projekte in der Region unterstützen. Ines Pfister und Oliver Gühring von der Kreissparkasse Reutlingen besuchten diese Woche Mariaberg und übergaben Raimund Jäger, dem Mariaberger Vorstand Michael Sachs und Daniel Rinas als Vertreter der Jugendlichen den symbolischen Scheck. „Wir freuen uns besonders darüber, dass dieses Geld von Kunden und Kundinnen aus der Breite so auch wieder in die Breite geht und über die soziale Komponente des Projekts vielen Familien zugutekommt“, sagte Ines Pfister, Referentin für Öffentlichkeitarbeit der Kreissparkasse Reutlingen.

Bei dem musikalischen Inklusionsprojekt erarbeiten Jugendliche mit und ohne Behinderung sowie mit und ohne Migrationshintergrund im Jugendhaus Mariaberg gemeinsam ein Lied: von der Themenfindung über den Songtext bis hin zu Gesang oder Rap. Dabei bringt jede und jeder die eigenen (musikalischen) Fähigkeiten mit ein – gleichzeitig können die Jugendlichen so voneinander lernen und Selbstbewusstsein aus dem Prozess schöpfen. „Zudem entsteht daraus etwas Bleibendes, auf das die Jugendlichen stolz sein können“, so Vorstand Michael Sachs. Die Idee für das Projekt stammt von Raimund Jäger, der selbst Musiker ist und auch das Jugendzentrum Gammertingen Alte Strickerei als Kooperationspartner ins Boot geholt hat.

So können auch die Gammertinger Jugendlichen Musikalisches beisteuern und die Tanzgruppe des Jugendzentrums soll im dazugehörigen Musikvideo auftreten. Für das Mastering, also die Ton-Abmischung und „Veredelung“, konnte Jäger Matthias Ulmer gewinnen, der unter anderem als Keyboarder mit der Band PuR auftritt. Das Genre sei noch ganz offen, erklärt Jäger: „Nur Black Sabbath wird es wahrscheinlich nicht werden – aber wer weiß?“

(Pressemitteilung: Stabsabteilung Kommunikation Mariaberg e.V.)