3.000 EUR für Azubis in Sigmaringen

3.000 EUR für Azubis in Sigmaringen
Marvin Stohwasser (l.) und Orlando-Christian Meinhard, Metallfeinbearbeiter im 2. Ausbildungsjahr, können dank der neuen Laptops auch den notwendigen Umgang mit digitalen Medien erwerben. (Bild: Mariaberg e.V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Gammertingen-Mariaberg (dte) – Anlässlich der Einweihungsfeier des Neubaus Werk Langenbühl des Unternehmens Trumpf in Hettingen spendeten die Planer und Architekten kpk | kerler + partner architekten in Sigmaringen 3.000,- Euro für das Projekt „Jugendliche und Ausbildung“ der Mariaberger Ausbildung & Service gemeinnützige GmbH. Anstelle eines Geschenkes an den Bauherren zur Einweihung des neuen Werkes durften sich die Auszubildenden über eine Spende freuen.

Die Spende wurde von Günther Kerler und kpk Architekten an den Ausbildungsbereich Mariabergs gerichtet, weil es zwischen der Firma Trumpf und Mariaberg bereits eine Kooperation gibt. Vom Spendenbetrag konnten für die Ausbildungsstätte in der Achbergstrasse in Sigmaringen vier dringend benötigte Notebooks und Lizenzen angeschafft werden. Mit dieser Ausstattung können sich die Auszubildenden nun in ihr „Online Berichtsheft“ und auf die digitale Lernplattform der beruflichen Bildung einloggen.

Günther Kerler, Geschäftsführer von kpk Architekten betont: „Wir möchten mit der Spende helfen, Jugendliche mit Lernbehinderungen und psychischen Beeinträchtigungen auf Ihrem Weg zu einem Ausbildungsabschluss zu unterstützen und ihnen die Teilnahme an der Digitalisierung der Arbeitswelt zu ermöglichen.“

kpk I kerler + partner ist ein Architekturbüro in Sigmaringen mit rund 20 Mitarbeitern und wurde 1992 von Günther Kerler gegründet. Das Büro realisiert Architektur- und Innenarchitekturprojekte im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich und verfolgt einen ganzheitlichen und nachhaltigen Planungsansatz.

Mariaberg e.V. ist ein diakonischer Träger für soziale Dienste mit Angeboten für Menschen mit Behinderung und sozialer Benachteiligung vom Kindes- bis zum Seniorenalter. Die Einrichtung wurde bereits im Jahr 1847 von dem Uracher Amtsarzt Dr. Carl-Heinrich Rösch gegründet. Mit rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kümmern sich die Einrichtung um rund 3.000 Menschen in der Region. Das Tochterunternehmen Mariaberger Ausbildung & Service gGmbH engagiert sich in der Beruflichen Bildung, Jugendhilfe, Jugendarbeit und in der vorschulischen Bildung und Erziehung.

(Pressemitteilung: Mariaberg e.V.)