27 Jahre Leiter des Polizeipostens Bad Waldsee: Bernd Berger geht in den Ruhestand – Die Stadt dankt herzlich zum Abschied

27 Jahre Leiter des Polizeipostens Bad Waldsee: Bernd Berger geht in den Ruhestand – Die Stadt dankt herzlich zum Abschied
Bernd Berger, Leiter des Polizeipostens Bad Waldsee (Bildmitte) geht in den Ruhestand. Zum Abschied dankten ihm Polizeipräsident Uwe Stürmer (im Bild links beim Überreichen einer Dankurkunde) und Bürgermeister Matthias Henne für die geleistete Arbeit. (Bild: Isabel Jäger)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee (bg/isj) – Nach 27 Jahren als Leiter des Polizeipostens Bad Waldsee geht Bernd Berger zum 1. Juni in den Ruhestand.

Bürgermeister Matthias Henne war es ein großes Anliegen, ihm persönlich für den jahrzehntelangen Einsatz zu danken.

„Ich kann Ihnen im Namen des Gemeinderats und der gesamten Stadt für Ihren uneigennützigen Einsatz zur Sicherheit und Gefahrenabwehr unserer Bürgerinnen und Bürger und der Allgemeinheit nur von ganzem Herzen meinen Dank, meinen Respekt und meine höchste Anerkennung aussprechen“, sagte Matthias Henne. Der Dank gebühre Bernd Berger „gerade auch in einer Zeit, in der der Respekt gegenüber Polizeibeamten nachlässt und die Gewalt gegen Polizisten leider zugenommen hat“, so der Bürgermeister.

Als Postenleiter habe Bernd Berger für alle Einsätze der Polizei in und um Bad Waldsee die Verantwortung getragen. Dabei sei er mit vielzähligen und unterschiedlichsten Aufgaben und Herausforderungen konfrontiert gewesen. Diese zu bewältigen, habe von ihm und seinem Team große Courage sowie Mut gefordert.

„Gemeinsam mit Ihrem Team haben Sie stets eine hervorragende Arbeit geleistet, mit der Stadt Bad Waldsee ausnahmslos eine harmonische Zusammenarbeit gepflegt und tagtäglich unermüdlich für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger gesorgt“, erinnerte Matthias Henne.

Diesen Worten schloss sich der Ravensburger Polizeipräsident Uwe Stürmer an. Auch er sprach Bernd Berger große Anerkennung für die geleistete Tätigkeit aus und bedankte sich im Namen des gesamten Polizeipräsidiums für den unermüdlichen und soliden Einsatz über all die Jahre.

Bernd Berger hatte am 9. Mai 1994 seinen ersten Arbeitstag in Bad Waldsee. In mehr als 27 Jahren, in denen er für den Polizeiposten Bad Waldsee verantwortlich war, ist die Stadt ihm zur zweiten Heimat geworden. Und Berührungspunkte mit der Stadt gab es viele, zum Beispiel beim Altstadt- und Seenachtfest, großen Sportereignissen oder – wie in letzter Zeit vermehrt – im Hinblick auf Demonstrationen.

Besonders hervorzuheben seien Bernd Bergers Geschick bei der Organisation und Koordinierung der Einsätze während der Waldseer Fasnet, sagte Bürgermeister Matthias Henne. Gerade auch in der fünften Jahreszeit trage die Polizei einen elementaren Teil zur Sicherheit aller bei. Diese Einsätze seien sicherlich immer besonders herausfordernd und nervenaufreibend gewesen. Aus diesem Grund überreichte Bürgermeister Matthias Henne als Geschenk und zur Erinnerung neben einer Flasche Wein auch das Buch „Die Waldseer Fasnet“, mit dem er das närrische Treiben in Ruhe und aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachten könne.

Bernd Berger gab den Dank an die Stadtverantwortlichen zurück und betonte die immer vertrauensvolle, zuverlässige und wertschätzende Zusammenarbeit mit zwischenzeitlich bereits drei Bürgermeistern, dem Fachbereich Sicherheit/Ordnung, der Feuerwehr und allen Beteiligten.

(Pressemitteilung: bg/isj/Stadt Bad Waldsee)