24 Leuchtturmprojekte bei Landeswettbewerb prämiert

24 Leuchtturmprojekte bei Landeswettbewerb prämiert
Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, spricht. (Marijan Murat/dpa/Archivbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stuttgart (dpa/lsw) – Mit einer Anschubhilfe in Millionenhöhe sollen 24 sogenannte Leuchtturmprojekte den Ausbau moderner Infrastruktur im Südwesten vorantreiben. Die Landesregierung gab am Mittwoch die Gewinner des Wettbewerbs «RegioWIN 2030» bekannt, mit dem beispielhafte Innovations- und Nachhaltigkeitsprojekte gesucht wurden.

Die Palette der Themen reicht dabei von künstlicher Intelligenz über Holz- und Weinbau bis zu Mobilitäts- oder Logistikideen, wie das Wirtschaftsministerium mitteilte.

«In einer global vernetzten Welt kann Innovationsförderung nicht von einzelnen Akteuren alleine und isoliert umgesetzt werden», betonte Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU). Mit dem Wettbewerb verzahne man deshalb die Ebenen EU, Land und Regionen und nutze die regionalen Kompetenzen, um Innovations- und Nachhaltigkeitsprojekte umzusetzen.

Das Land will rund 80 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung für RegioWIN-Projekte einsetzen und mit eigenen Mitteln ergänzen. «Durch die Leuchtturmprojekte mit ihrer strategischen Einbindung in die regionalen Entwicklungskonzepte erwarten wir eine deutliche und nachhaltige Schubwirkung für die innovative und ökologische Entwicklung in den Wettbewerbsregionen», sagte Hoffmeister-Kraut.