23-Jähriger schwer verletzt: Jugendlicher nach Messerstecherei in U-Haft

23-Jähriger schwer verletzt: Jugendlicher nach Messerstecherei in U-Haft
Ein Mann trägt Handschellen. (Bild: Stefan Sauer/dpa/Illustration)
WOCHENBLATT
Redaktion

Nach einer Messerstecherei in der Ulmer Innenstadt sitzt ein Jugendlicher in Untersuchungshaft. Die Ermittler werfen dem 17-Jährigen versuchten Totschlag vor. Er soll einen 23-Jährigen vor einer Gaststätte schwer verletzt haben.

«Wir gehen davon aus, dass er das Messer gezückt hat», sagte ein Polizeisprecher am Montag. Ob die beiden jungen Männer sich vor dem Streit kannten, werde noch ermittelt. Unklar war anfangs auch noch, welche Rolle vier andere vier jungen Männer spielten, mit denen der Verdächtige an Allerheiligen unterwegs gewesen sein soll.

(dpa/lsw)