Drama bei Bad Waldsee 18-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall: Mutmaßlicher Unfallverursacher haut einfach ab

18-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall: Mutmaßlicher Unfallverursacher haut einfach ab
Bei einem schweren Verkehrsunfall starb eine 18-Jährige. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr einfach davon. Die Polizei ermittelt. (Bild: David Pichler)

Bad Waldsee (le) – Ein riskantes Überholmanöver zwischen Bad Waldsee und Haisterkirch sorgte am Sonntagabend dafür, dass dabei eine Frau ums Leben kam und zwei Kinder im Alter von 7 und 8 Jahren lebensgefährlich verletzt wurden. Der Fahrer des überholenden Autos fuhr laut Polizei einfach weiter.

Ein bisher unbekanntes Auto scherte am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr auf der L300 zwischen Bad Waldsee und Haisterkirch aus und überholte dabei zwei Autos, die vor ihm fuhren. Einem entgegenkommenden Auto blieb dabei nichts anderes übrig als eine Vollbremsung durchzuführen.

18-jährige Fahrerin stirbt

Dabei geriet er mit seinem Auto in die Gegenverkehr-Kolonne und prallte dort mit voller Wucht in ein Fahrzeug. Dieses überschlug sich und die 18-jährige Fahrerin kam dabei ums Leben. Ihre 19-jährige Mitfahrerin wurde lebensgefährlich verletzt.

Zwei Kinder bei dem Aufprall schwer verletzt

Im zweiten Auto der Kolonne saß ein 34-jähriger Mann mit seinen beiden 7- und 8-jährigen Kindern. Diese wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls lebensgefährlich verletzt.

Unfallverursacher fährt einfach weiter

Der Fahrer, der dieses Drama ausgelöst hat, scherte nach seinem Überholvorgang wieder ein und fuhr laut Angaben der Polizei einfach weiter. Nach ihm wird polizeilich gesucht.

Polizei bittet um Mithilfe

Im Rahmen ihrer polizeilichen Ermittlungen nach dem flüchtigen Autofahrer bittet die Polizei um Mithilfe. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Fahrer oder dessen Auto machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0751/803-6666 beim Polizeirevier Weingarten zu melden.