15-Jähriger flüchtet in Ravensburg mit Auto vor Polizei

15-Jähriger flüchtet in Ravensburg mit Auto vor Polizei
Der 15-Jährige flüchtete vor den Beamten und gefährdete mit seiner waghalsigen Fahrt zahlreiche Verkehrsteilnehmer. (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg (wb/dpi) – Am Dienstagmorgen gegen 3 Uhr flüchtete ein 15-jähriger Jugendlicher durch das Ravensburger Stadtgebiet mit einem Auto vor der Polizei. Mit über 100 Kilometern pro Stunde raste er durch die Stadt.

Es klingt wie aus einem Film: Der Jugendliche hatte den Mercedes der Eltern entwendet und fuhr um kurz nach 3 Uhr am Dienstag über den Marienplatz. Eine Polizeistreife hielt den 15-Jährigen an. Als die Beamten den Führerschein sehen wollten trat der Heranwachsende aufs Gas und flüchtete. Mit über 100 Kilometern pro Stunde flüchtete der 15-Jährige über die Seestraße in die Jahnstraße und dort weiter über Karlstraße auf die Ulmer Straße. An einer Kreuzung verursachte er fast einen Unfall und streifte in der Ulmer Straße einen Bordstein.

Nach einem kurzen Stopp setzte er die Flucht über die Eywiesenstraße fort und fuhr auf die B30 in Fahrtrichtung Ulm auf. Mit über 200 auf dem Tacho fuhr er den Polizisten davon, die aufgrund der Gefährdung die Verfolgungsjagt abbrachen. Die Beamten setzten unmittelbar nach der Verfolgung die Anschrift des Jugendlichen auf und setzten die Eltern in Kenntnis. Sie erreichten den 15-jährigen Sohn, der kurze Zeit später dann nachhause kam.

Neben dem Fahren ohne Führerschein ermittelt die Polizei auch wegen weiteren Straftatbeständen. Zeugen und Personen, die durch die verantwortungslose Fahrtweise des 15-Jährigen gefährdet wurden, sollen sich beim Polizeirevier unter 0751 803-333 melden.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)