14-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

14-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. (Bild: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Dürrheim (dpa/lsw) – Mit dem Auto seiner Mutter hat sich ein 14-Jähriger eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Junge ohne das Wissen der Mutter am Dienstagnachmittag mit dem Wagen in Bad Dürrheim (Schwarzwald-Baar-Kreis) losgefahren. Der 14-Jährige reagierte nicht auf die Aufforderungen der Polizei, anzuhalten.

Im Laufe der Fahrt beschleunigte der Junge das Auto den Angaben nach mehrmals stark. Teilweise wurden bis zu 180 Kilometer pro Stunde gemessen. Auch fuhr er auf der Gegenfahrbahn an einem Polizeiauto vorbei, fuhr auf dem Fahrradweg und auf die Autobahn. Auf einem Verbindungsweg bei Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) endete die Fahrt wegen eines unüberbrückbaren Erdaushubs.

Bei der gefährlichen Fahrt mussten zahlreiche Verkehrsteilnehmer stark abbremsen oder dem Jungen ausweichen. Niemand kam bei dem Vorfall zu Schaden. Rund zwei Stunden dauerte die Verfolgungsfahrt.